Hakenkunde / Hakenfibel 01 (Theorie)

Angelhaken Theorie / Angelhaken allgemein / Jighaken / Fireball-Jigs / Angsthaken (Stinger)

Angelhaken gibt es wie Sand am Meer, sie werden in allen möglichen Formen, Farben, Größen und Ausführungen angeboten. Gerade für den Angelanfänger oder Laien kann das schnell mal überfordern, und in manchen Fällen vielleicht auch abschrecken. Gerade für diejenigen, die sich noch nicht so mit der Materie auskennen ist unsere kleine Hakenfibel gedacht.
Man könnte sicher auch seitenlange Abhandlungen über Angelhaken verfassen, wir versuchen hier aber nur ein kleines Bisschen „Hakenbasiswissen“ und die gängigsten Hakenmodelle aufzuführen, um evtl. eine kleine Hilfestellung bieten zu können. Denn häufig braucht man am Anfang nicht unzählige unterschiedliche Haken mit an den Angelplatz mit zu nehmen. Ein kleines überschaubares und durchdachtes Sortiment ist hier sicher die bessere und günstigere Lösung.

Als Erstes mal ein wenig „Theorie“:

Hier seht Ihr die gebräuchlichsten Hakenformen:

Hakenformen
  A: Angelhaken mit Rundbogen

  B: Angelhaken mit Winkelbogen

  C: Angelhaken mit Kreisbogen

Die ersten beiden Hakenformen (Rundbogenhaken & Winkelbogenhaken) sind sehr ähnlich im Gebrauch. Der Kreishaken (Circle Hook) ist wohl die jüngste „Hakenkreation“ der 3 abgebildeten Modelle und wurde ursprünglich für die Heilbuttfischerei entwickelt.

Ein besonderes Merkmal des Kreishakens ist, dass ein Anschlagen / Anhieb überflüssig wird. Der Fisch hakt sich von selbst.

Trenner

Angelhaken sind in der Regel folgendermaßen aufgebaut:

A: Spitze

B: Widerhaken

C: Bogen

D: Schenkel

E: Öhr oder Plätchen (hier mit Öhr)

Hakenaufbau

 

Wie schon beschrieben, handelt es sich auf der Abbildung um einen Öhrhaken. Kleine und feindrähtige Angelhaken sind oft aus Fertigungstechnischen Gründen mit einem Plättchen versehen.

Für Anfänger, die mit feinem Gerät fischen, sind fertig gebundene Vorfachhaken anzuraten, da gerade die kleinen, fummeligen Plättchenhaken nicht ganz einfach zu binden sind.

Trenner

Der Öhrhaken:
Öhrstellung der Angelhaken
Und wenn wir schon mal beim Öhrhaken sind, zeigen wir euch gleich die 3 möglichen Stellungen, die ein solches Öhr am Haken aufweisen kann:
1. Das außen liegende Öhr. Gibt dem Haken mehr Spiel und Beweglichkeit.
2. Das grade Öhr. Die universal Hakenform, ein sogenannter Allrounder.
3: Das innen liegende Öhr. Diese Hakenform greift schnell im Fischmaul.

Die universal Hakenform, also mit geradem Öhr, ist am Anfang sicher eine sehr gute Lösung, aber im Prinzip gilt: Alle diese Haken fangen ihre Fische.

Trenner

Die Größen von Angelhaken:
Hakengrößen
Für den Angelanfänger ist die Größenaufteilung der Angelhaken häufig etwas verwirrend. Es gilt nämlich grob: Je größer die Zahl, desto kleiner der Haken. Ein 22er Haken ist somit viel kleiner, wie ein 1er Haken, um mal ein Beispiel zu nennen. Die zu verwendende Hakengröße setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen: Welchen Zielfisch möchte man fangen, bzw. welche Zielfischgrößen sind anvisiert und natürlich der Frage: Mit was wird der Haken beködert?
Wenn man z.B. kleinere Weißfische stippt, die später mal als Raubfischköder dienen sollen, hält man dementsprechend auch den Haken recht klein und verwendet nicht gerade ein 2/0er Model mit einer hakenfüllenden Beköderung.

Die abgebildeten Hakengrößen sollen nur den Größenverlauf erklären. Die wirklichen Größen kann man leider nicht 1zu1 im Internet darstellen, da nicht gewiss ist, wie der einzelne Browser das Bild darstellt. Außerdem hat jeder Hersteller wohl auch seine eigenen Größen. Also ein 1er Haken von Firma X ist nicht zwingend 100% gleichgroß, wie ein 1er Haken der Firma Y.

Trenner

Und so geht es weiter:
Angelhaken Theorie / Angelhaken allgemein / Jighaken / Fireball-Jigs / Angsthaken (Stinger)

6 Kommentare

  1. Hi Christian,

    na das freut mich dann gleich in doppelter Hinsicht 🙂

    Gruß, Patrick

  2. Hi,
    Danke für die Infos! Auf den Punkt und alles was ich wissen wollte!
    Bin erst angehender Angler und hab hier ein neues Lesezeichen für meinen Browser gefunden! 🙂

    Grüße von Weser-Diemel-Eck,
    Christian

  3. Hallo Claus,
    vielen Dank für dein Feedback und die netten Worte! Das freut einen riesig, wenn die Arbeit Anklang findet.
    Ich finde es auch beachtlich, dass du extra anfragst um zu spenden – solche Anfragen kommen ja gelegentlich auf und ich finde es natürlich prima, wenn jemand Netzangler unterstützen möchte! Ich werde in naher Zukunft eine Option einrichten, die dies möglich macht…

    Besten Gruß
    Patrick

  4. Moin, moin, bin heute per Zufall auf die Seite gestoßen. Erster Eindruck: informativ hervorragend! Habe mir die Fischbestimmungs-App herunter geladen und bin begeistert. Würde gerne ein paar Euro spendieren, gute Arbeit muß belohnt werden.
    Petri Heil von der Ostseeküste
    Claus
    p.s. Das ist mein erster Kommentar, bin neu auf dieser Seite. Aber schön, wenn auch Andere die gleiche Meinung haben, oder?

  5. Hallo Rainer,
    imho. ist dies leider so nicht wirklich möglich, da die Angelhaken wohl keiner Norm (oder Ähnlichem) unterliegen.
    Eine weitere Frage wäre auch, was würde man als halbwegs verlässliches Maß, für die jeweilige Hakengröße angeben können, die gesamte Höhe, Breite, Spitze, Schenkel usw.?
    (…diese Angaben wären dann auch wieder sehr speziell für einen Hakentypus einer bestimmten „Angelhaken-Firma“)
    Viele Grüße
    Patrick

  6. Es wäre hilfreich bei der Abb.der unterschiedlichen Hakengrößen ein cm/ mm-Maßstab mit abzubilden.

    Gruß aus Bremen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *