Fluss Ätran (Schweden)

Fluss Ätran
Der Fluss Ätran ist mit einer Gesamtlänge von ca. 240 Kilometern, der 2 längste Fluss Schwedens. Er mündet in Falkenberg, an der schwedischen Westküste, ins Kattegat, ca. 100 Km südlich von Göteborg. Der Ätran ist ein ausgezeichneter Lachsfluss, der auch Meerforellen beherbergt. An einer 2,5 Km langen Strecke, beginnend in Tullbron, hoch bis Laxbron, lassen sich diese Salmoniden überlisten. Der untere Bereich um Tullbron, ist den Fliegenfischern vorbehalten, weiter oben darf auch mit der Spinnangel und sogar mit Krabben / Garnelen geangelt werden.
Bei Laxbron gibt es eine kleine Hütte, in der man seine Angelkarte erwerben kann, dies ist auch gleichzeitig die Anlaufstelle für alle, die das Glück hatten, einen Fisch gefangen zu haben. An der Hütte werden alle Fänge registriert und gewogen. Die Fänge werden dann in einer Liste, außen an der Hütte, eingetragen.
Holzbrücke bei Laxbron / Ätran
Uns war leider der Fang eines Lachses nicht vergönnt, wir durften aber mit ansehen wie gelegentlich jemand, mit stolzgeschwellter Brust, seinen Lachs zur Wiegestelle gebracht hat. 😉
Wir haben ca. 2 Tage intensiv unser Glück, an der Holzbrücke bei Laxbron, auf die Probe gestellt. Es waren immer wieder springende Lachse um uns herum zu beobachten, was für Adrenalin pur gesorgt hatte. (Auch ohne Biss oder Anfasser)

Hier gibt es weitere Informationen:
Aktuelle Preise für Angelkarten
Statistiken
Allgemeine Infos

Lachs aus dem Ätran
Auf Grund stetig steigender „Versauerung“ des Ätrans, der vergangenen Jahre, wird seit 1978 eine intensive „Kalkung“ praktiziert. Dank dieser Maßnahme, sowie intensiver Pflege des Fischbestandes, verfügt der Ätran heute wieder über einen, sich natürlich fortpflanzenden, Wildlachsbestand.


Größere Kartenansicht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.